Sonntag, 13. April 2008

Zu früh gefreut...

Neulich an einem Dienstag. Es ist morgens um halb 9 und ich bin nach einer langen arbeitsreichen, pizza- und teelastigen Nacht nach Hause gekommen. Fast in Trance schlich ich die unzähligen, nicht enden wollenden, Treppenstufen hinauf und betrat endlich meine Wohnung. Es sollte keine Zeit mehr zum "weiter"schlafen bleiben. So viel war mir klar.

Schon auf dem Weg nach Hause hatte ich mich auf ein kleines Frühstück mit schwarzem Tee mit Milch und Schinkenbrot mit Sauerkirschmarmelade und Nutella - natürlich auf die jeweiligen Hälften verteilt - gefreut. Doch es sollte anders kommen...

Ich schlurfte also verträumt in die Küche. Erst bei genauerem Hinsehen erkannte ich, dass sich über Nacht einiges verändert hatte. Ein neues Regal befand sich rechts von meinem Kühlschrank und ziemlich viele Gegenstände lagen und standen in der Gegend herum. Diese Tatsache ließ mich kalt. Zielstrebig schnappte ich mir den Wasserkocher und schob mich quer durch die Küche bis zum Spülbecken und wieder zurück. Das Wasser wurde langsam erwärmt und ich griff fast automatisch in Richtung eines Küchenschrankes, um mir einen Teebeutel herauszunehmen. Ich öffnete. ...

... Der Schrank war leer. Sogar die Einlegeböden fehlten. Kein Tee zu sehen. Kein Zucker. Kein gar nichts. Völlig irritiert fixierte ich eine Weile das leere Innenleben des Schrankes. Schließlich schloss ich ihn wieder und wandte mich zum Apothekerschrank. Ein wenig ungläubig schaute ich ihn an und öffnete ihn dann vorsichtig. ... LEER!! Er war ebenfalls inklusive Regalböden leergefegt. Meine, wenn auch spärlichen, Vorräte; verschwunden! Mein Nutella, mein Nesquik; weg! Ich war fassungslos, während ich meinen Kopf durch den Schrank steckte. Ich konnte problemlos hindurchklettern. Gläser, Töpfe und Tassen hatte ich in dem mir unbekannten Regal entdeckt. Aber was war mit meinen Nahrungsmitteln?

Die Erkenntnis sickerte langsam. Und es dauerte eine Weile, bis ich einige fassungslose Worte ausstieß. "Waaaas??" "Nein!!" "Ich fasse es nicht!!!" "Das gibts doch nicht!" "Ich kotze!!!!!!!!!!!" Meine Stimme wurde von Aussage zu Aussage lauter. Ich war nicht nur stehend K.O.; ich würde sogar verhungern müssen... Das war erst einmal zu viel.

"Der Kühlschrank!! Was war mit dem Kühlschrank?" besonn ich mich wieder. Vorischtig öffnete ich ihn. Er war dem Attentat nicht zum Opfer gefallen. Erleichterung umfing mich. Ich entschloss mich, das Beste aus dieser unattraktiven Situation zu machen. Ich hatte ja schließlich Margarine, Schinkenbrot und die Sauerkirschmarmelade. Meine soeben erfolglos abgeschlossene Suche nach den restlichen Nahrungsmitteln vertagte ich aus zeitlichen Gründen und ich begab mich neuen Mutes zum Besteckfach. Ich öffnete es. ...

Diesmal verlor ich kein einziges Wort. Der Schock saß zu tief. Mein Mund stand offen. Die Augen waren starr. Keine Gabel, keine Messer, keine Löffel, kein gar nichts. Leere.

Ich brauchte eine Weile, um mir einen neuen Schlachtplan (ohja...) zu überlegen. Um mich zu einer erneuten Suchaktion zu motivieren. Doch ich fand kein Besteck. Ich fand schließlich Nutella, Nesquik und Co.! Doch was sollte mir das nützen? Ich hatte kein Messer zum Schmieren. Ich hatte nicht einmal einen Gegenstand, den ich zum Messer hätte umfunktionieren können. Naja, eventuell hat mir heute Morgen auch einfach noch die Kreativität gefehlt.

Ich verließ das Haus schließlich hungrig. In der Stadt tröstete ich mich mit einer mit Käse belegten Laugenstange. Sie war grandios. Zwei einsame Teebeutel hatte ich noch in meinem Wohnzimmer gefunden (auf dem Fußboden in einer Zwei-Eier-Transport-Tupperbox).

Zumindest bin ich weder verhungert, noch verdurstet...

Kommentare:

Sven hat gesagt…

morgen hat die mensa wieder geöffnet. :)

Tanja hat gesagt…

Ein Glück!!! ;)

Caricara hat gesagt…

Welcher Brotbelag sollte denn auf welche Brothälfte kommen??? UND in welcher Reihenfolge sollten sie verzehrt werden???? :D :D :D

Tanja hat gesagt…

@caricara:
Die Nutella hätte ich wahrscheinlich auf der etwas größeren Hälfte verteilt und die Hälfte mit der Sauerkirschmarmelade hätte ich wohl zuerst verzehrt!

:D